Hier können Sie Dokumente zu Ihrer Bewerbung hinzufügen.
Es sind folgende Formate möglich: Word, PDF, PowerPoint, jpg, gif, png.
Max. Größe: 10 MB pro Datei, 20 MB insgesamt.
{{ message }}

Datenschutzerklärung

Der Internetauftritt der ENGIE Deutschland  bietet Ihnen die Möglichkeit, sich auf Stellenangebote der ENGIE Deutschland in einem Online-Verfahren zu bewerben. Aufgrund einer von Ihnen eingeleiteten Onlinebewerbung verarbeitet die ENGIE Deutschland personenbezogene Daten von Ihnen, die Sie der ENGIE Deutschland für die Zwecke der Bewerbung elektronisch zur Verfügung stellen. Die personenbezogenen Daten werden von uns gemäß den geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen streng vertraulich behandelt und ausschließlich zum Zweck der Bewerberauswahl genutzt. Bitte lesen Sie die nachfolgenden Datenschutzhinweise sorgfältig, bevor Sie Ihre personenbezogenen Daten an die ENGIE Deutschland übermitteln:Verantwortlicher
Verantwortlicher im Sinne des Artikel 4 Ziffer 7 DS-GVO ist die

ENGIE Deutschland GmbH
Aachener Straße 1044, 50858 Köln
T +49 221 46905-0
info-deutschland@engie.com

Datenschutzbeauftragter
Den Datenschutzbeauftragten der ENGIE Deutschland GmbH erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Herr Boris Reibach
Scheja und Partner Rechtsanwälte mbB
Adenauerallee 136, 53113 Bonn
T +49 228 227226-0
Kontaktformular: scheja-partner.de/kontakt/kontakt 

 

Welche Daten werden erfasst?

Wir erheben unterschiedliche Arten von  personenbezogenen Daten. Hierzu zählen insbesondere Ihre persönlichen Daten mit Kontaktinformationen sowie eine Beschreibung Ihrer Ausbildung, Arbeitserfahrung und Fähigkeiten. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, uns elektronisch gespeicherte Dokumente wie Zeugnisse oder Anschreiben zu überlassen.

Sie können Ihre Angaben vor Versand an die ENGIE Deutschland noch einmal in Form einer Zusammenfassung prüfen. Aus Sicherheitsgründen schicken wir Ihnen zudem eine E-Mail zur Bestätigung des Bewerbungseingangs, nachdem Sie sich bei uns online auf eine Stelle beworben haben. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses kontaktieren und informieren wir Sie ggf. schriftlich und/oder telefonisch. Bitte beachten Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten nicht anonym gespeichert werden, sondern dem jeweilig zuständigen Sachbearbeiter der Personalabteilung zugänglich gemacht werden.

 

Woher stammen die Daten?

Wir verarbeiten überwiegend die personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen Ihrer Bewerbung von Ihnen erhalten haben. In einigen Konstellationen beziehen wir Ihre personenbezogenen Daten auch von Dritten, wie etwa von konzernangehörigen Unternehmen oder von externen Personaldienstleistern.

 

Bewerbungsinformationen

Die ENGIE Deutschland sucht die besten Bewerber, unabhängig von Rasse, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität. Wir benötigen von Ihnen keine Informationen, die nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz nach deutschem Recht oder jedem anderen nationalen oder internationalen Gleichbehandlungsgesetzen nicht verwertbar sind. Bitte leiten Sie uns auch keine vertraulichen Interna oder gar Betriebsgeheimnisse Ihres ehemaligen oder gegenwärtigen Arbeitgebers weiter.

 

Mit wem teilen wir Ihre persönlichen Bewerbungsdaten?

Die Informationen, die Sie uns mitteilen, werden vertraulich behandelt und nur innerhalb der ENGIE Deutschland an diejenigen Personen weitergegeben, die mit einem konkreten Bewerbungsverfahren befasst sind.

An externe Empfänger geben wir Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dafür eine gesetzliche Rechtfertigung besteht oder Sie darin eingewilligt haben. Externe Empfänger können sein:

• Auftragsverarbeiter: Dienstleister, die wir für die Erbringung von Services einsetzen oder die mit der Wartung unserer IT-Systeme betraut sind.

• Öffentliche Stellen: Behörden und staatliche Institutionen, wie z.B. Staatsanwaltschaften, Gerichte oder Finanzbehörden, an die wir personenbezogene Daten gegebenenfalls im Einzelfall übermitteln müssen.

• Private Stellen: Private Stellen, an die wir Ihre personenbezogenen Daten übermitteln, beispielsweise konzernangehörige Unternehmen.

 

Bearbeitung und Löschung Ihrer Bewerbung

Personenbezogene Daten werden von uns nur zu Zwecken erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt, die im Zusammenhang mit Ihrem Interesse an einer aktuellen oder zukünftigen Beschäftigung bei uns und der Bearbeitung Ihrer Bewerbung stehen. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 88 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 S. 1, Abs. 8 S. 2 BDSG.

Soweit Sie uns Ihre Einwilligung in die weitere Speicherung Ihrer Bewerbungsunterlagen erteilt haben, verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG.

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls zur Wahrung unserer berechtigten Interessen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur dann, wenn wir nach Abwägung unserer Interessen an der Durchführung der Verarbeitung mit Ihren möglicherweise entgegenstehenden Interessen, Grundrechten und -freiheiten davon ausgehen, dass unsere Interessen überwiegen.

Dies kann der Fall sein zur Abwehr gegen geltend gemachte Rechtsansprüche aus dem Bewerbungsverfahren. Die Datenverarbeitung erfolgt dabei auf der Basis des Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO. Das berechtigte Interesse ist die Wahrung unserer Rechtsposition. 

Eine Weitergabe an Dritte erfolgt, außer in den oben beschriebenen Fällen, nicht. Die Verarbeitung der Daten findet zudem ausschließlich in Deutschland statt. Sie können Ihre Bewerbung jederzeit ändern oder löschen lassen. Die Daten werden dann entsprechend der jeweils anwendbaren gesetzlichen Vorschriften gelöscht. Dies gilt nicht, wenn aufgrund gesetzlicher Erfordernisse (z.B. der Beweispflicht nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz) eine längere Speicherung notwendig ist.

Im Übrigen werden Ihre Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht, sofern Ihre Bewerbung nicht erfolgreich war. Folgt auf Ihre Bewerbung der Abschluss eines Anstellungsvertrages, so können Ihre Daten zum Zweck der üblichen Organisations- und Verwaltungsprozesse unseres Hauses und unter Beachtung der einschlägigen rechtlichen Vorschriften, von uns in Ihrer Personalakte gespeichert und genutzt werden. Natürlich haben Sie aber jederzeit das Recht, Ihre Bewerbung zurückzuziehen.

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur weiteren Speicherung Ihrer Bewerbungsunterlagen erteilt haben, löschen wir Ihre Daten, wenn sie für die von uns verfolgten Zwecke nicht mehr erforderlich sind oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben und keine anderweitige Rechtsgrundlage vorliegt. Falls Letzteres zutrifft, löschen wir die Daten nach Wegfall der anderen Rechtsgrundlage.

 

Sicherheit

Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund haben wir physische, elektronische und administrative Prozesse eingeführt, mit denen wir die Information, die wir sammeln, entsprechend schützen. Es haben ausschließlich die Personen Zugriff auf Ihre persönlichen Bewerbungsdaten, die diese im Rahmen der Erfüllung ihrer Arbeitsaufgaben benötigen.

 

Ihre Rechte

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über die zu Ihrer Person bei der ENGIE Deutschland gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 15 DSGVO in Verbindung mit § 34 BDSG neu). Nach Maßgabe der jeweils einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen steht Ihnen das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO in Verbindung mit § 35 BDSG), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) sowie das Recht zu, Ihre bei der ENGIE Deutschland gespeicherten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und sie an einen von Ihnen benannten Dritten direkt übermitteln zu lassen (Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO). Sie können ferner unter den Voraussetzungen des Art. 21 DSGVO der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die ENGIE Deutschland widersprechen (nähere Informationen unter „Widerspruchsrecht“).

Soweit Sie uns zu bestimmten Zwecken eine Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit gegenüber der ENGIE Deutschland widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor dem 25. Mai 2018 erteilt wurden. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bis zum Widerruf bleibt hiervon unberührt.

Wenn Sie meinen, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die ENGIE Deutschland gegen die Vorschriften des Datenschutzes verstößt, haben Sie das Recht auf Beschwerde (Art. 77 DSGVO) bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

 

Widerspruchsrecht

Sie sind berechtigt, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die durch die ENGIE Deutschland aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) erfolgt (vgl. insoweit die Angabe der Rechtsgrundlagen oben unter Ziffer 4.), Widerspruch einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr zu den jeweiligen Zwecken verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

erhalten

Einwilligung zur Poolspeicherung:

Ich bin damit einverstanden, dass meine Bewerbungsunterlagen in den Bewerberpool der ENGIE Deutschland GmbH  und der Otto Building Technologies GmbH aufgenommen werden können, um mich ggf. zu anderen für mich passenden Positionen innerhalb der ENGIE Deutschland-Gruppe zu kontaktieren.

Ich habe jederzeit die Möglichkeit, meine Einwilligung durch E-Mail an jobs@engie.com mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.  

 

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück